Hintergründe

Der CVJM Herne ist ein Ortsverein der Christlichen Vereine Junger Menschen. Er ist dem CVJM-Westbund e. V. angeschlossen. Das CVJM-Haus liegt zentral in der Innenstadt – direkt an der Ev. Kreuzkirche Herne. Unsere Angebote richten sich insbesondere an Kinder und Jugendliche. Zudem freuen wir uns über unsere aktive Sportarbeit (z. B. CVJM-Hockey) und unsere ausgeprägte Musikarbeit (z. B. Posaunenchor). Unsere vielseitige Arbeit wird durch ehren- und hauptamtliche Mitarbeitende getragen.

Aufgabe des CVJM Herne ist es, gemäß der Pariser Basis und nach ihrer zeitgemäßen Interpretation „Challenge 21“, solche jungen Menschen miteinander zu verbinden, „die Jesus Christus nach der heiligen Schrift als ihren Gott und Heiland anerkennen, in ihrem Glauben und Leben seine Jünger sein und gemeinsam danach trachten wollen, das Reich ihres Meisters […] auszubauen.“ (vgl. Pariser Basis, Weltausstellung in Paris, 1848).

Wir orientieren uns am christlichen Menschenbild des von Gott geliebten und gewollten Menschen. Für Kinder und Jugendliche aller Konfessionen und Nationalitäten fühlen wir uns verantwortlich.

Dank unserer ehrenamtlichen Mitarbeitenden ist es überhaupt erst möglich, ein breit gefächertes Angebot für Kinder und Jugendliche anzubieten und umzusetzen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Ansprechpartner und Vertrauenspersonen für die Menschen in unseren Gruppen und nehmen sie als Personen mit ihren eigenen Interessen ernst. Wir interessieren uns für den ganzen Menschen – für Körper, Geist und Seele. Bei uns darf jede/jeder zeigen, was sie/er kann.

Satzung des CVJM Herne (Stand 10.03.2017 zum Download)

Pariser Basis

„Die Christlichen Vereine Junger Männer haben den Zweck, solche jungen Männer miteinander zu verbinden, welche Jesus Christus nach der Heiligen Schrift als ihren Gott und Heiland anerkennen, in ihrem Glauben und Leben seine Jünger sein und gemeinsam danach trachten wollen, das Reich ihres Meisters unter jungen Männern auszubreiten. Keine an sich noch so wichtigen Meinungsverschiedenheiten über Angelegenheiten, die diesem Zweck fremd sind, sollten die Eintracht brüderlicher Beziehungen unter den nationalen Mitgliedsverbänden des Weltbundes stören.“ (Paris, 1855)

Ergänzung aus den 1970er Jahren: Die CVJM sind als eine Vereinigung junger Männer entstanden. Heute steht die Mitgliedschaft allen offen. Männer und Frauen, Jungen und Mädchen aus allen Völkern, Konfessionen und sozialen Schichten bilden die weltweite Gemeinschaft im CVJM. Die „Pariser Basis“ gilt heute im CVJM-Gesamtverband in Deutschland e.V. für die Arbeit mit allen jungen Menschen.

Challenge 21

In Bekräftigung der im Jahre 1855 verabschiedeten Pariser Basis, die weiterhin als Grundsatzerklärung zum Auftrag des CVJM gültig bleibt, erklären wir an der Schwelle zum dritten Jahrtausend, dass der CVJM eine weltweite, christliche, ökumenische Freiwilligenbewegung für Frauen und Männer mit besonderem Schwerpunkt und echter Beteiligung von jungen Menschen ist und dass er sich zum Ziel gesetzt hat, das christliche Ideal des Aufbaus einer menschlichen Gemeinschaft, in der Gerechtigkeit, Liebe, Frieden und Versöhnung herrschen, damit die gesamte Schöpfung an der Lebensfülle teilhat.

Jeder CVJM ist deshalb dazu aufgerufen, sich bestimmten Herausforderungen zu stellen und nach den eigenen, speziellen Gegebenheiten Prioritäten zu setzen. Diese Herausforderungen, bei denen es sich um eine Weiterentwicklung der 1973 verabschiedeten Kampala-Erklärung handelt, umfassen:

  • die gute Nachricht von Jesus Christus weitergeben und sich für das geistliche, intellektuelle und körperliche Wohlergehen der einzelnen und das Wohl der Gemeinschaft einsetzen
  • alle, besonders junge Menschen und Frauen, befähigen, mehr Verantwortung und Führungsaufgaben auf allen Ebenen zu übernehmen, um für eine gleichberechtigte Gesellschaft zu arbeiten
  • für die Rechte von Frauen eintreten und sie fördern und die Rechte der Kinder aufrecht erhalten
  • den Dialog und die Partnerschaft zwischen Menschen unterschiedlichen Glaubens und unterschiedlicher Ideologien fördern, die kulturelle Identität von Menschen anerkennen und eine kulturelle Erneuerung unterstützen
  • sich verpflichten, in Solidarität mit den armen, besitzlosen und entwurzelten Menschen sowie unterdrückten rassischen, religiösen und ethnischen Minoritäten zu arbeiten
  • sich bemühen, eine Mittler- und Versöhnerrolle in Konfliktsituationen zu übernehmen, und für eine bedeutungsvolle Mitbestimmung und Förderung von Menschen für ihre Selbstbestimmung arbeiten
  • die Schöpfung Gottes gegen alle sie zerstörenden Kräfte verteidigen und die Ressourcen der Erde für kommende Generationen bewahren
    Um sich all diesen Herausforderungen zu stellen, wird der CVJM eine Form der Zusammenarbeit auf allen Ebenen entwickeln, die Eigenständigkeit und Selbstbestimmung stärken.

Verabschiedet am 19. Juli 1998 durch den 14. Weltrat in Frechen bei Köln.

CVJM weltweit

Am 6. Juni 1844 schlossen sich in London zwölf junge Männer auf Initiative von George Williams zu einer Vereinigung zusammen und gründeten den ersten „Christlichen Verein Junger Männer“ (Young Men’s Christian Association, YMCA). Etwa in der gleichen Zeit gab es in Deutschland eine ähnliche Bewegung, nämlich die Gründung von „Missions-Jünglingsvereinen“. Grundlage und Mitte dieser Jugendbewegungen war und ist bis heute die Botschaft von Jesus Christus und die Einladung an alle jungen Menschen zu einem Leben im Vertrauen auf und Glauben an Gott. Ziel beider Organisationen war das Angebot einer sinnvollen und engagierten Freizeitbeschäftigung für junge Männer in einer Zeit, die geprägt war von der industriellen Revolution mit all ihren Errungenschaften und Schattenseiten.

Innerhalb kürzester Zeit verbreitete sich diese YMCA-Idee über die ganze Welt. Nur elf Jahre später, anlässlich der Weltausstellung in Paris (1855), trafen sich schon Vertreter von 338 Vereinen weltweit mit über 27.000 Mitgliedern zu einem ersten internationalen Treffen. Sie gründeten den Weltbund der YMCA und verabschiedeten eine gemeinsame Grundlage ihrer Arbeit, die „Pariser Basis“.

Heute ist der CVJM in mehr als 124 Ländern dieser Erde vertreten und mit über 25 Millionen Mitglieder der größte Jugendverband der Welt. Grundlage und Ziel sind geblieben, doch in einer Welt mit den unterschiedlichsten Problemen und Anforderungen hat der CVJM in jedem Land dieser Erde unterschiedliche Herausforderungen und Aufgaben zu bewältigen.